Navigation
>  Home
>  Fliegen
>  Motorrad
>  Werkstatt
>  Downloads
>  Links
>  Gästebuch
>  Rechtliches

Suche

?Any term ?All terms

Benutzername

Passwort

Automatisch einloggen


Fotoalben

Fotoalben 1 - 10 von 18 Name None Beschreibung None Geändert None
Torso Zylinderkopfreparatur

Zylinderkopf überarbeiten
30/11/2008 17:46
Typen Armaturen

Armaturen
Hier ein paar Bilder meiner Armaturen. 16/10/2008 20:41
DORNRÖSCHEN 2

VX800 ROT
FOTO- EXPERTISE ZU MEINER NEUERWERBUNG 16/10/2008 18:16
Werkzeugesammlung Werkzeug

Werkzeug
04/04/2008 15:00
Ständiger Ölfluss Wartungsarbeiten

Wartungsarbeiten
03/04/2008 20:50
Viel Arbeit Clubmotor 3

Instandsetzung
KURZBERICHT INSTANDSETZUNG „CLUBMOTR 3 „ Motorspende stammt von Peter „Black VX“ – Pleuelschaden bei ca. 60TKM! Befundung: Bei Zerlegung stellt sich heraus, dass ein Pleuel heissgelaufen war und die Lagerschale teilweise geschmolzen! Zahlreiche Metallteile befanden sich im Ölsumpf / Sieb ganz unten! Kurbelwelle = Schrott, hinterer Zylinder hat Rostmarke genau in der Mitte der Laufbahn = Schrott (oder schleifen lassen). Alle Auslassventile sind undicht, Einlassventile teilweise auch! Beide Nockenwellen müssen geglättet werden – weil Riefen! Beide Kolben masshaltig(!!) – Kolbenringe und Abstreifringe zu 90% verschlissen! (Befundung beim Schrauberkurs Leizig mit Makrus und Tilo durchgeführt). Hauptlager: masshaltig! Ölpumpe nicht beschädigt, null Riefen! Getriebe: keine nennenswerten Abnützungen. Kupplung: ziemlich starke Riefen im Kupplungskorb! Beläge und Scheiben ok. Steuerketten: masshaltig – wenig verschlissen. Teilebedarf: Kurbelwelle muss beschafft werden, weiters der hintere Zylinder, alle Ventile sollten geschliffen werden (45- Grad-Winkel) und die Sitze gefräst, die Ventilführungen sind masshaltig! Motordichtsatz komplett, incl. Ventilschaftabdichtungen, der Simmering der Schaltwelle ist beschädigt und muß erneuert werden. Die Überholung der Köpfe habe ich ausser Haus geben müssen, weil mir die maschinellen Voraussetzungen dafür noch fehlten! Kurbelwelle kam von Mirco aus HH, in einem Motor mit Steuerketten-Schaden wegen Längung und Kettenspanner beschädigt! Aufbau: nach gründlicher Reinigung aller Teile wurde die KW von Mirco`s Motor in Leipzig anlässlich der „VX-Schraubertage“ sowohl aan den Hauptzapfen als auch an den Pleuelzapfen genauestens vermessen und masshaltig befunden! Die Pleuellagerschalen waren zu 90% verschlissen! Die Laufbahn des hinteren Zylinders wurde ebenfalls auf Konizität und Rundheit vermessen und masshaltig gefunden, Ich habe daher C.M.S Holland einen Neusatz Kolbenringe/Ölabstreifringe samt 4 neuen Kolbenbolzensicherungen sowie einen Satz Pleuellagerschalen, Code „braun“ bestellt und bekommen. Kurbelwelle mit neuen Pleuellagerschalen aufgebaut, Spielmessung mittels „Plastigage-Verfahren“ durchgeführt und Spiel ist min. laut VX Rep.manual. Motorgehäuse zusammengabaut und mit „Locktite 300“ dauerplastische Dichtungsmasse abgedichtet. Neuen Schaltwellen-Simmering von SUZ eingepresst. Alle Teile des Getriebes befundet und auf Verschleiss gemessen. Kupplungsglocke innen und aussen nachgearbeitet (Riefen) Federn vermessen, Beläge vermessen – alles masshaltig! Anpressdruck durch 1mm Beilagscheiben verstärkt – dadurch etwas mehr Druck am Hebel, dafür rutscht die Kupplung sicher nicht so schnell! Beide Zylinder (1 original, 1 von Mirco`s Motor) gehont, feingehont und vermessen. Kolben (original) mit neuen Kolbenringen+Ölabstreifringen eingebaut, Kolbenbolzensicherungen ebenfalls neu. Köpfe bei Fa.Klingler, Innsbruck komplett überholen lassen, Dichtigkeitsprobe durchgeführt, Verzug gemessen – alles ok! Neuen Dichtsatz von „VESRAH“ verbaut, Ventile alle auf 0,1mm eingestellt, Kompressionsprobe positiv, Öldruckkontrolle positiv! Neuen Ölfilter eingebaut, Öl= Einlauföl und MUSS unbedingt nach 500-1000km gewechselt werden! Zündkerzen sind von meiner VX – funktionstüchtig, aber mehr als 20TKM! Sollten durch neue ersetzt werden! Kostenaufstellung der BARAUSLAGEN: Originalsatz Kolbenringe, Peuellagersatz „braun“ und Kolbenbolzen-Sicherungen von CMS Holland (s.Rechnung ) 135,66 E Komplettüberholung 2 Köpfe (priv.ohne Rg.) 160,00E Simmering Schaltwelle 5,00E Ölfilter 7,50E Dichtsatz VESRAH komplett 75,00E Öl 2,5Liter Einlauföl 22,00E Total 405,00E 03/04/2008 15:26
Motor ist fertig CLUBMOTOR 1

Instandsetzung Clubmotor 1 /2007
Dokumentation der Instandsetzung des VX8KURZBERICHT VX-MOTOR ÜBERHOLUNG Motor kam von Andy (SPIRIT) zur Überholung nach Lagerschaden bei 16TKM – vermutlich wegen Ölmangel! Befund nach Zerlegung Beide Pleuellager heißgelaufen, Riefen in den Zapfen, Lagerschalen zerstört, 1 Pleuel hat Hitzespuren(unbrauchbar)! KW schleifen nicht möglich, da SUZUKI keine Lagerschalen in Übergröße liefert. Die Zylinderköpfe und Zylinder samt Kolben stammen von Andy und haben ca. 50TKM Laufleistung. Ventile alle dicht, Tragbild sauber,1 Kipphebel hatte „pitting“ – mußte ersetzt werden. Kolben gereinigt, sind maßhaltig, Kolbenringe ebenfalls! Zylinderlaufbahnen maßhaltig, jedoch leichte Anlaufspuren! Deswegen beide Zylinderlaufbahnen nachgehont mit Honwerkzeug von Andy. Getriebe ist ok – keine Schäden. Ölpumpe ok – keine Schäden. Gehäusehälften ok – keine Schäden. Materialbeschaffung Gebrauchte KW von KARSTEN 111 aus Bochum erhalten! Als Beitrag zum „Clubmotor“ für Notfälle! KW kam aber ohne Pleuelstangen, weil eine Pleuelstange defekt war! Lagerzapfen aber einwandfrei und maßhaltig! 1 Pleuelstange von alter KW ist gut, eine zweite Pleuelstange, Div. Kleinteile, Passhülsen,., von Christian 366 (Zentrallager) angefordert und bekommen! 2 Sätze neue Pleuel-Lagerschalen bei Suzuki Innsbruck geordert und bekommen – nach Maßtabelle! Unterschiedliche Pleuelstangen mit unterschiedlichen Lagerschalen auf Gramm genau ausgewogen und mittels Materialabtragung gleich schwer gemacht! KW neu ausgewuchtet und gewichtsgleiche Pleuelstangen mit neuen Lagerschalen montiert. Zusammenbau Neuen Komplett-Dichtsatz bestellt und Loctite Dichtmasse „Kupfer“ besorgt (300 Grad Celsius resistent) reparierte KW eingebaut, Axialspiel scharf auf 0,05 mm ausgeshimmt! Mit Loctite 300 Gehäusehälften zusammengefügt. Kupplungskorb komplett (innen und aussen) bearbeitet, Riefen entfernt, Beläge geprüft, Reibscheiben geprüft. Mit maßhaltigen Federn zusammengebaut. Modifiziertes Teil aus Edelstahl bei der Kupplungsbetätigung/Seilarretierung eingebaut. Steuerketten maßhaltig, Kettenspanner einwandfrei eingebaut. Steuerung eingestellt und Ventilspiel bei allen Ventilen auf 0,10 mm zügig! Öl eingefüllt (Hein Gericke 4-Takt Motorradöl, synthetisch 10-W50) und Motor mittels EL.-Starter mehrmals durchgestartet! Öldruck kommt einwandfrei, Kompression beide bei 13 atm., Abweichung weniger als 0,2 atm. zwischen den beiden Zylindern. Ölfilter ist gebraucht aber ok (von mir), Öl wieder abgelassen wegen ev. Alterung nicht gut! EMPFEHLUNGEN Vor Inbetriebnahme des Motors: -Synthetisches oder mineralisches Öl auffüllen und neuen Ölfilter anbauen. -Nach ca. 1000km Ölwechsel, da Zylinderlaufbahnen gehont wurden, schleifen sich neu ein! - Filter kann man lassen. Wasseranschluß-Stück am vorderen Zylinderkopf fehlte – Dichtungsring ist im Satz nicht enthalten gewesen! Gebrauchte Dichtung ist von mir – sollte noch verwendbar sein. Neue Auspuffdichtringe liegen bei(Teil des Satzes). Kerzen sind ok, Kupplung ist eingestellt – ev. Einstellung nach Probefahrt überprüfen! Rechnungen für Barauslagen liegen bei: ca. 50,-- Für neue Pleuellager ca. 83,50 für Dichtungssatz komplett ca. 8.—für Porto / Honwerkzeug Die Barauslagen von 140,--Teuro hätte ich gerne vom zukünftigen Besitzer ersetzt. Arbeitsleistung ist mein Beitrag zur Clubgemeinschaft! Hoffe, der Motor läuft gut und macht soviel Spaß wie die Überholung! VX-Grüsse Gilbert, the senior F # 623 Bilder in meiner home-page: http://members.aon.at/gilberthabringer/ 00.DE Clubmotors Nr. 1 /2007 03/04/2008 15:21
Kipphebel Schrott Clubmotor 2

Überholung 2007
Kurzbericht CLUBMOTOR II (ex. NAT) Motor hatte im Mai 2007 während der Fahrt plötzlich lauter werdendes Klappergeräusch am hinteren Zylinder bei ca. 55TKM Laufleistung! Ausbau und Transport zu mir _ Zerlegung im September! Befund: hintere Nockenwelle beschädigt, ein Auslass-Kipphebel schwer beschädigt, Einlass-Kipphebel leicht beschädigt! Zylinder abgebaut-Zylinderlaufbahn und Kolben einwandfrei befunden! Vorderer Zylinder: Kompression sehr gut, Ventildichtigkeit einwandfrei – daher nicht zerlegt! Nockenwelle vorne: einwandfrei, ebenso die Kipphebel! Hinten gebrauchte Nockenwelle (sehr gut) samt Gehäusedeckel von Christian(Zentrallager) bekommen, neuen Dichtsatz samt 8 neuen Ventilschaftabdichtungen verbaut, Kupplungskorb ausgebaut, Riefen geglättet, neue Dichtung. Ölsumpf samt Sieb ausgebaut, gereinigt und mit neuer Dichtung eingebaut! Alle Ventile eingestellt auf 0,1mm – Kompressionsprüfung ergab 13 Atü auf beiden Zylindern! Synthetisches Konservierungsöl eingefüllt, Ölfilter alt, Zündkerzen alt(??) Empfehle: Neues mineralisches Öl, neuen Ölfilter und zwei neue Zündkerzen VOR INBETRIEBNAHME EINBAUEN! Kosten: 75 Teuro für Dichtsatz komplett , an mich Arbeitsleistung: kostenlos für Clubmitglied des vx800.de Viel Glück damit! VX-Grüsse Gilbert, the senior 03/04/2008 15:16
Mylady GILBERT´S FLIEGERALBUM

Flugalbum
03/04/2008 15:07
Drehbank und Strahlkabine neu Werkstatteinrichtung

Werkstatt
Habe meine Werkstatt aufgerüstet! Drehabank neu, Schränke neu, Schweissgerät neu... 03/04/2008 14:50

5 10 20    <<   [ 1 ]   2   >>